Sie sind hier: Startseite » News

News bei Wissen, Grenzwissen und mehr...

Allgmeine News aus der Wissenschaft. Bild: Public Domain.
Allgmeine News aus der Wissenschaft. Bild: Public Domain.
Wissenschaft allgemein...
?Wir wissen, dass UV-C-Licht gegen Viren wirkt?

In einigen Ländern werden mit UV-C-Licht U-Bahnen und Krankenhäuser desinfiziert. Im Internet sind die Lampen für jeden zu kaufen. Aber wie sinnvoll sind sie? Professor Benno Bucher über Chancen und Gefahren der Technik.

Wenn die Pandemie-Drohne aus zehn Metern unsere Temperatur misst

Australische Forscher setzen seit Jahren auf Drohnen, um die Körpertemperatur und Herzschlagrate von Menschen zu erkennen. Ursprünglich wollten sie mit der Technologie Frühgeborene überwachen. Nun sollen die Drohnen in der Pandemie helfen.

Forscher entdecken Coronaviren im Abwasser

In den Niederlanden ist erstmals das Coronavirus im Abwasser nachgewiesen worden. Die Mikrobiologen hoffen nun, ihre Entdeckung könne zu einem Frühwarnsystem für die Krankheit führen.

Forscher finden Coronaviren im Abwasser ? und wittern eine Chance

In den Niederlanden ist erstmals das Virus Sars-CoV-2 im Abwasser einer Gemeinde festgestellt worden ? und das, bevor dort Corona-Infektionen bekannt wurden. Forscher hoffen, die Entdeckung könne zu einem ?Frühwarnsystem? führen.

?Andere Gesellschaften haben eine viel höhere Flexibilität ?

Isolation, Masken, Grenzen schließen: Verhalten die Deutschen sich richtig im Umgang mit Corona? Und welche Lehren kann unsere Gesellschaft aus der Epidemie ziehen? Ein Ethnologe gibt Antworten.

Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt.  Bild: Public Domain.
Schlagzeilen aus Astronomie & Raumfahrt. Bild: Public Domain.
Astronomie & Raumfahrt...
14. Woche - Der Supernovarest G206.9+2.3 im Einhorn

Supernova-Überreste (SNR) sind beliebte astrofotografische Motive, meistens werden jedoch die bekannten Standardobjekte gewählt wie der Cirrusnebel im Schwan, der Krebsnebel M1 im Stier oder IC 443 in den Zwillingen. Das hängt natürlich auch damit...

ALMA zeigt Gas, das von jungen Jets aus dem supermassiven Schwarzen Loch getroffen wurde

Mit dem Atacama Large Millimeter / Submillimeter Array (ALMA) erhielten Astronomen das erste aufgelöste Bild von gestörten Gaswolken in einer 11 Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxie. Das Team stellte fest, dass die Störung durch junge,...

Dunkle Materie: Aus für sterile Neutrinos?

Astronomen suchen vergeblich nach Röntgenstrahlung hypothetischer Elementarteilchen. Die Dunkle Materie im Kosmos besteht offenbar nicht aus sterilen Neutrinos. Zu diesem Schluss kommt ein Team US-amerikanischer Astronomen, die im Halo unserer...

13. Woche - Außenposten der M 81-Gruppe ? NGC 4236

Wer kennt die eigenartige Galaxie, die heute als AdW präsentiert wird? Es ist NGC 4236 im Sternbild Draco. Hubert Krapfl ist der Bildautor. Er ist neu in der Runde der AdW-Bildautoren, und so heißen wir ihn ganz herzlich willkommen! Aufnahmedatum war...

Astronomie.de und Eclipse-Reisen auf dem ATT 2020 mit großem Gewinnspiel!

Sollte uns der Corona-Virus keinen Strich durch unsere Rechnung machen, gibt es in diesem Jahr etwas ganz besonderes auf dem ATT. In Kooperation mit Eclipse-Reisen ((http://www.eclipse-reisen.de/) verlosen wir zum 20-Jährigen-Jubiläum von...

Neues aus der Archäologie.  Bild: Public Domain.
Neues aus der Archäologie. Bild: Public Domain.
Archäologie...
Auch Neandertaler aßen Muscheln, Fisch und Robben

Bereits die Neandertaler ernährten sich vor über 80.000 Jahren regelmäßig von Muscheln, Fisch und anderen Meeresbewohnern. Den ersten umfangreichen Nachweis dafür fand ein internationales Forschungsteam unter Beteiligung der Universität Göttingen bei einer Ausgrabung in der Höhle von Figueira Brava in Portugal. Sie stammen aus dem Zeitraum, in dem die Neandertaler Europa besiedelten.

Überraschender Fund eines Mammut-Stoßzahns

Eigentlich wollte ein archäologisches Grabungsteam auf einem Grundstück in einem Ortsteil der Gemeinde Riekofen (Bayern) nach Siedlungsresten aus dem 15. Jahrhundert suchen, stattdessen entdeckte es etwas viel Älteres, nämlich den Stoßzahn eines Mammuts aus der Eiszeit.

5000 Jahre alte Milchproteine zeigen die Bedeutung der Molkerei im Osten Eurasiens

Durch die Analyse von Milchproteinen aus Zahnstein, gelang es Forscherinnen des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte und ihren internationalen Kollegen die ältesten Beweise für Molkereikonsum in der östlichen eurasischen Steppe zu finden. Sie datieren die Molkerei in der östlichen Steppe um mehr als 1700 Jahre zurück und verweisen auf Migration als Ursprung der Molkerei

Wie Hirse die Steppenreiche der Mongolei ernährte

Isotopenanalyse stellt deutliche Ernährungsveränderungen zu Beginn der ersten Großreiche der Mongolei fest | Forscherinnen und Forscher untersuchten Stabilisotope aus Knochenkollagenen und Zahnschmelz, um die Ernährung der historischen Mongolen zu untersuchen. Ihre Ergebnisse bezweifeln die gängige Meinung von einer vollständig nomadischen prähistorischen Population und verbinden die Getreidekultivierung mit dem Erfolg des Xiongnu-Reiches (ca. 200 v. Chr. ? 150 n. Chr.) sowie Getreidekonsum im Mongolischen Reich der Khans (ca. 1200 -1400 n. Chr.).

Von Rittern, Richtern und Domherren

Die Ausgrabungen an der Heiersstraße 15 in der Paderborner Altstadt gehen weiter. In Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) haben Archäologen einer Fachfirma nicht nur die Grundmauern eines Gerichtssitzes aus dem 16. Jahrhundert entdeckt, sondern auch ein darunterliegendes Gewölbe aus dem Mittelalter. Das Gerichtsgebäude war ein wichtiger Teil der frühen städtischen Selbstverwaltung.

Neues aus der Geologie.  Bild: Public Domain.
Neues aus der Geologie. Bild: Public Domain.
Geologie...

Der Feed ist im Moment leider nicht erreichbar.

Neues von den Grenzwissenschaften
Neues von den Grenzwissenschaften
Grenzwissenschaften...
Aktuelles vom Wetter und dem Klima
Aktuelles vom Wetter und dem Klima
Klima & Wetter...
Allgemeine Wetterlage

In der Nacht zum Mittwoch vom äußersten Norden weiter südwärts ausgreifende starke Bewölkung, bis Mittwochfrüh etwa eine Linie Münsterland-Uckermark erreichend. Dabei nur vereinzelt etwas Regen, im Nordosten auch geringer Schneefall mit Glätte möglich. In der Mitte und im Süden dagegen vielerorts klar und trocken. Im äußersten Norden bei Minima zwischen 4 und 0 Grad frostfrei, sonst erneut verbreitet leichter bis mäßiger Frost, im Süden bis -8 Grad. In Erdbodennähe sowie in Alpennähe teils strenger Frost unter -10 Grad. An den Küsten auffrischender Südwest- bis Westwind und besonders an der Ostsee Wind- und stürmische Böen. Sonst vorwiegend schwachwindig.

Wetter-Überblick Deutschland für den 31.03.2020

Norden: sonnig 0 °C/7 °C
Westen: leicht bewölkt 1 °C/9 °C
Süden: leicht bewölkt -5 °C/5 °C
Osten: sonnig -1 °C/4 °C

Wetterwarnungen für Deutschland

Wetterwarnungen für Deutschland.

Österreichwetter

Der Dienstagnachmittag bringt Sonne, dicke Quellwolken und örtlich Schnee- oder Graupelschauer. Westlich von Innsbruck bleibt es überwiegend trocken und vor allem im Tiroler Oberland und in Vorarlberg scheint oft die Sonne. In den sonnigen Abschnitten werden die mageren Höchstwerte von 6 bis 9 Grad gemessen. In den örtlichen Schneeschauern ist es deutlich kälter. Der eisige Nordostwind weht meist nur schwach.

Schweizwetter

Heute Nachmittag scheint verbreitet die Sonne. Einzig im Tessin gibt es noch dichtere Wolken, die aber zögerlich auflockern. Die Höchstwerte liegen verbreitet zwischen 5 und 10 Grad, im Walliser Rhonetal wird es 14 Grad mild, im Oberengadin liegt das Maximum bei 0 Grad. Im Mittelland weht eisige Bise.

Aktuelles zu erneuerbaren Energien. Bild: Florian Gerlach (Navaro)
Aktuelles zu erneuerbaren Energien. Bild: Florian Gerlach (Navaro)
Erneuerbare Energien...
Erneuerbare Energie legt zu - Milder Winter hilft: Deutschland kommt bei Klimaschutz voran

Berlin (dpa) - Erstmals seit längerem ist Deutschland im Jahr 2018 beim Klimaschutz wieder vorangekommen. Die Treibhausgasemissionen gingen nach einer Prognose des Umweltbundesamtes um mehr als vier Prozent zurück. Dies lag allerdings auch an den Auswirkungen des milden Winters und des Super-Sommers

Verdacht auf Insolvenzverschleppung: Ermittlungen gegen Prokon-Gründer

Gegen den Gründer der zahlungsunfähigen Windenergie-Firma Prokon Regenerative Energien, Carsten Rodbertus, ermittelt die Staatsanwaltschaft Lübeck wegen Insolvenzverschleppung. Nach einem Anfangsverdacht seien nun offizielle Ermittlungen gegen die Verantwortlichen des Unternehmens eingeleitet worden

Ökostrom-Rabatte für Braunkohle-Tagebau steigen stark

Zu den seltsamsten Blüten, die die Energiewende in Deutschland treibt, zählt die Renaissance der besonders umweltschädlichen Braunkohle. Allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres stieg die Produktion von Braunkohlestrom um 11, 7 Prozent. Bereits im Jahr 2012 hatte sie um rund fünf Prozent zuge

Energiewende: Wirtschaft mahnt zügige EEG-Reform an

Die Energiewende stößt in der Wirtschaft weiter auf massiven Widerstand. In der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) fordern Unternehmer von der neuen Regierung ein sofortiges Umsteuern in der Energiewende. Der ungebremste Ausbau der erneuerbaren Energien koste Verbraucher und Unternehmen Milliar

Deutsche Wirtschaft sieht Energiewende kritisch

Die deutsche Wirtschaft wendet sich allmählich von der Energiewende ab. Sogar der einstige Verfechter, Siemens-Chef Peter Löscher, schlägt Alarm: "Die Energiewende befindet sich an einem kritischen Punkt." Auch bei anderen Konzernen sei die Euphorie über das Wachstum der Energie- und Umwelttechnik v